Arbeitsstelle Pädagogische Lesungen

Schriftenreihe - Profil

Die Schriftenreihe (ISSN 2627-9568) bietet eine Plattform für wissenschaftliche Beiträge im Kontext der Erforschung der Pädagogischen Lesungen. Die in diesem Periodikum veröffentlichten Schriften präsentieren Forschungsergebnisse zu historischen oder gegenwärtigen Aspekten rund um die Pädagogischen Lesungen aus breit gefächerter Perspektive. So werden diverse Einzelvorhaben und Untersuchungsgegenstände zu einem Überblick über bereits Erforschtes und aktuell Bearbeitetes zusammengeführt, der allen Interessierten wertvoller Ausgangspunkt weiterführender Überlegungen und Erkenntnisgewinne sein kann.

In den Sonderausgaben "Zeitzeugen im Gespräch" werden Interviews mit  Zeitzeugen publiziert, um sie so für weitere Forschungen zugänglich zu machen.


Die Edition der Schriftenreihe wird von einem Redaktionsteam betreut und von einem Beirat aus renommierten Wissenschaftler*innen verschiedener relevanter Fachrichtungen begleitet und  begutachtet.

Begutachtungsverfahren

Die Schriftenreihe verwendet zur Sicherstellung der wissenschaftlichen Qualität der veröffentlichten Beiträge ein anonymes Double-Blind-Review-Verfahren an. Für jeden Beitrag werden zwei Gutachten eingeholt. Die Gutachter*innen bleiben den Autor*innen unbekannt.

Die Beiträge werden vornehmlich im Hinblick auf folgende Aspekte begutachtet:

  • Passung zum Profil der Schriftenreihe Pädagogischen Lesungen
  • Wissenschaftliche Qualität des Beitrages
  • Einhaltung formaler Kriterien

Die Schriftenreihe bietet freien Zugang (Open Access) zu ihren Inhalten, entsprechend der Grundannahme, dass die freie öffentliche Verfügbarkeit von Forschung einem weltweiten Wissensaustausch zugutekommt. In diesem Sinne werden die Texte als (weitestgehend barrierefreie) pdf-Dokumente zum Download bereitgestellt.

Einmal für die Veröffentlichung in der Schriftenreihe eingereichte Beiträge können nicht zurückgezogen werden. Es ist aber möglich, bereits in der Schriftenreihe veröffentlichte Beiträge zu einem späteren Zeitpunkt in einem Printmedium zu publizieren. In diesem Falle muss der Hinweis „Erstmals erschienen in der Schriftenreihe Arbeitsstelle Pädagogische Lesungen [...]“ erfolgen. Ebenso ist es möglich, Beiträge, die bereits in anderen Medien veröffentlicht wurden, in der Schriftenreihe zu veröffentlichen, sofern die entsprechenden Genehmigungen vorliegen. In diesem Falle wird im Einzelfall geprüft, ob eine erneute Begutachtung erforderlich ist.