Gudrun Schwarz

Interview im Februar 2020

Gudrun Schwarz nahm im Jahr 1974 ihre Arbeit als Grundschullehrerin in Eisleben auf, wurde später dort erst stellvertretende Schulleiterin und 1994 dann Schulleiterin. 2010 wechselte sie ans LISA in Halle, wo sie sich im Rahmen eines ESF-Projektes um die Fortbildung im Rahmen der Einführung der veränderten Schuleingangsphase kümmerte.
Seit ihrer Pensionierung im Jahr 2016 begleitet sie im Rahmen von ESF-Projekten beim LISA Halle beispielsweise Seiteneinsteiger*innen in den Lehrerberuf. Ihre Pädagogische Lesung entstand im Jahr 1984 und trug den Titel Wie erreiche ich unter Einbeziehung der neuen Unterrichtsmaterialien für den Mathematikunterricht der 1. Klasse (Lehrbuch, vorgedruckte Arbeitshefte, Unterrichtshilfe, Schülerarbeitsmittel) eine Verbesserung der Qualität meines Unterrichts mit dem Ziel, jeden Schüler optimal zu entwickeln? .