Die ‚anderen Kinder‘ in der DDR – Zeitgenössische Quellen und literarische Texte als Quelle für die Neuaufnahme, Ergänzung und Revision der Diskussion zum Umgang mit geistig behinderten Kindern

Katja Koch & Kristina Koebe

Das Projekt untersucht zunächst den (institutionellen) Umgang mit geistig behinderten Kindern in der DDR und beschreibt dessen Entwicklung von 1945-1989, indem  diesbezüglich relevante Handlungsebenen rekonstruiert und analysiert  und die wechselseitige Bedingtheit der Teilsysteme beschrieben werden. Das sich damit abzeichnende Bild wird durch die Alltagswirklichkeit betroffener Eltern und Professioneller, wie sie zeitgenössische literarische und nichtfiktionale Texten beschreiben, illustriert, ergänzt und kontrastiert. Die auf dieser Basis vollzogene Zusammenführung der verschiedenen Fach- und Alltagsdiskursebenen zeigt, dass die bisherige Diskussion zum Umgang mit geistig behinderten Menschen in der DDR um wesentliche Facetten erweitert und in einigen Teilen relativiert werden muss.

 

Katja Koch & Kristina Koebe (2019). In. Die ‚anderen Kinder‘ in der DDR – Zeitgenössische Quellen und literarische Texte als Quelle für die Neuaufnahme, Ergänzung und Revision der Diskussion zum Umgang mit geistig behinderten Kindern.  In. Schriftenreihe der Arbeitsstelle Pädagogische Lesungen an der Universität Rostock 4 (2019) 1, als Online-Ressource: Schriftenreihe der Arbeitsstelle Heft 4 / 2019

Katja Koch & Kristina Koebe (2019). Die "anderen Kinder" in der DDR - Zeitgenössische Dokumente und literarische Texte als Quelle für die Neuaufnahme, Ergänzung und Erweiterung der Diskussion zum Umgang mit geistig behinderten Kindern. In. Zeitschrift für Heilpädagogik 12, 612-622.